Die zentrale Datenbank für Begutachtungsplaketten

EMAKINA CEE

Die zentrale Datenbank für Begutachtungsplaketten

ZBD Online-Portal

AUFGABENSTELLUNG

Laut 31. KFG-Novelle sind Plakettenhersteller seit 1. Oktober 2014 verpflichtet, die Vergabe von Begutachtungsplaketten lückenlos zu dokumentieren und nachvollziehbar zu machen. Zu diesem Zweck wurde die zentrale Begutachtungsplakettendatenbank (ZBD) geschaffen, die über Schnittstellen mit den ermächtigten Begutachtungs- und Zulassungsstellen sowie den jeweiligen Ländern und Behörden verbunden ist.

Die Erstellung der zentralen Datenbank begann 2013, ab 1. April 2014 wurden Schritt für Schritt die ersten Stellen angeschlossen. Die Anbindungsphase der ermächtigten Betriebe begann mit 1. Oktober 2014 und wurde mit 31. Dezember 2014 abgeschlossen. Seit dem 1. Dezember 2014 ist die Plaketten-Ausgabe an nicht registrierte Betriebe nicht mehr möglich.

LÖSUNGSBESCHREIBUNG

Die Aufgabe der ZBD umfasst die Dokumentation der Übergabe von Plaketten, der Historie von Plaketten und die Gewährleistung, dass nur berechtigte Personen Plaketten ausgeben. Die dahinterliegende Datenbank wurde gemeinsam mit EMAKINA CEE entwickelt, ebenso wie das Interface zur internen Verwaltung und die Informationsseite www.zbd.co.at.

Die interne Webanwendung wurde mit dem Bootstrap CSS-Framework gestaltet und bildet den kompletten „Lebenslauf“ einer Plakette ab – von der Bestellung über die Aushändigung an die zuständige Stelle bis hin zum Gutachten. Auch sämtliche Gutachtendetails, wie z. B. Angaben zu Fahrzeug und Zulassungsbesitzer sowie Prüf-, Brems- und Umwelt-/Abgaswerte sind in der Datenbank erfasst und können so jederzeit abgerufen und nachvollzogen werden.

Über Schnittstellen sind das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, die Revisionsbehörden der Bundesländer, Begutachtungsplakettenausgabestellen, Organe der Bundespolizei, Bundesanstalt für Verkehr sowie Zulassungsstellen angebunden.

Die ermächtigten Betriebe mussten ihre bereits vorhandene Begutachtungssoftware (EBV) aktualisieren und sich zwischen 1. Oktober und 31. Dezember 2014 für die ZBD registrieren. Die Überprüfungen wurden anschließend weiterhin wie gewohnt über die EBV durchgeführt.

Seit 1. Oktober 2014 erfolgt die Ausgabe von Begutachtungsplaketten durch die Behörden an bereits registrierte ermächtigte Stellen über die ZBD. Die Ausgabe an nicht registrierte Betriebe ist nach einer Fristverlängerung seit 1. Dezember 2014 definitiv nicht mehr möglich.


Mit Stand vom 13. Februar 2015 sind in der ZBD über 4 Millionen Begutachtungsplaketten erfasst und rund 1 Million Gutachten gespeichert, das sind rund 17.000 Gutachten täglich. Eine Datenbank dieser Größenordnung erfordert eine funktionelle Backend-Lösung ebenso wie ein benutzerfreundliches Interface. Wir freuen uns, im Rahmen dieses Projektes beide Herausforderungen erfolgreich gemeistert zu haben.

Rainer FriedlProjektverantwortlicher und CTO von EMAKINA CEE

KONTAKT

Sie planen ein ähnliches Projekt? Und Sie haben noch Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihrer Anfrage und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Kontakt

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search