Business Breakfast am 13. September 2017 um 9 Uhr

„Wenn CRM über Sein
oder Nichtsein entscheidet“

Location: EMAKINA CEE Headquarter, Weyringergasse 30, A-1040 Wien

Übersicht

Der technologische Wandel zur intelligenten Fabrik, in der Menschen, Maschinen und Produkte miteinander vernetzt sind, schafft enormes Potenzial für die Fertigungsindustrie. Unternehmen müssen diese Chancen nutzen, um die Produktivität zu steigern und mehr Kundennähe zu erreichen.

Für Kunden und Partner zählt aber nicht nur, was vom Band rollt. Erst eine überragende Kundenbetreuung über alle Kanäle schafft langfristige Kundenbeziehungen und sorgt für Umsatzwachstum durch Weiterempfehlung. Service- und Vertriebsmitarbeiter sollten eng verzahnt sein und nicht nur alle Kunden- und Maschineninformationen auf allen Endgeräten zur Verfügung haben, sondern haben auch direkten Zugriff auf weitere relevante Fachinformationen – für einen schnelleren Service, hochzufriedene Kunden und höhere Umsätze.

Agenda

Am 13. September beschäftigten sich hochrangige Experten aus dem CRM-Umfeld mit folgenden Themen:

  • Keynote:
    Wenn CRM über Sein oder Nichtsein entscheidet“, Mark Kaslatter (Geschäftsführer k.section, part of EMAKINA group)
  • Keynote:
    Agiler Ausweg aus dem IT-Wildwuchs – Lead und Opportunity Management“, Wolfgang Soritsch (Sr. Enterprise Account Executive Salesforce)

Sie haben den Event verpasst?

Hier die Keynotes als Video anschauen und gleich die Präsentationen herunterladen:

img_2293

Die intelligente Fabrik vernetzt Menschen, Maschinen und Produkte miteinander. Warum nicht auch das Kundenmanagement?

img_2321

Im Rahmen eines Business Breakfasts zum Thema CRM sprach Wolfgang Soritsch, Sr. Enterprise Account Executive bei Salesforce, über die langjährige Partnerschaft zwischen Salesforce und AVL.

Start typing and press Enter to search